Daten sicher versenden

Rechtsanwaltsfachangestellte

 

Die Rechtsanwaltsfachangestellte ist eine qualifizierte Mitarbeiterin der Rechtsanwaltskanzlei, sie ist das Aushängeschild der Kanzlei. Ihre Aufgabe besteht im Wesentlichen darin, den Rechtsanwalt und die Rechtsanwältin bei sämtlichen in der Kanzlei anfallenden Aufgaben zu unterstützen. Dabei tragen die Rechtsanwaltsfachangestellten mit ihren Fähigkeiten in erheblichen Umfang zur Qualität und Effizienz der Kanzlei bei.

Organisationstalent und Freude im Umgang mit Menschen, die zu verschiedenen Problemen des Alltages rechtlichen Rat benötigen, sind gefragt.

Die Rechtsanwaltsfachangestellte ist häufig die erste Kontaktperson des potentiellen Mandanten. Erste Hilfestellungen werden gegeben. Bevor der Mandant den Rechtsanwalt das erste Mal zu Gesicht bekommt, sind Sie sein freundlicher Ansprechpartner. Man hat gemeinsam den Termin vereinbart und ihn gewohnt freundlich zum Mandantengespräch empfangen. Die Akten liegen bereits gut geführt auf dem Tisch des Anwalts und das Beratungsgespräch wird so gut vorbereitet geführt.

Zu den täglichen Aufgaben gehört:

  • Annahme eingehender Telefonate und entsprechende Terminvergabe
  • Bearbeitung der täglichen Eingangs- und Ausgangspost
  • Erledigung von Schreibarbeiten nach Diktat sowie das Fertigen von Schriftsätzen nach kurzen Stichpunkten
  • Fristenüberwachung, Wiedervorlagen
  • Aktenführung
  • Abrechnung von Mandanten

Die Beherrschung der deutschen Sprache ist zwingende Voraussetzung für die Ausübung der Tätigkeit.

Dieses Bewerberprofil richtet sich an männliche und weibliche Bewerber gleichermaßen. Es wurde lediglich zur Vereinfachung der weiblichen Anrede angepasst.

Ausbildung

Die Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten dauert in der Regel 3 Jahre. Die theoretische Ausbildung erfolgt in der Berufsschule. Der praktische Teil der Ausbildung findet in der Kanzlei statt. Während der Ausbildungszeit erlernt man alle typischen Fertigkeiten einer Rechtsanwaltsfachangestellten.

Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung zur Rechtsanwaltsfachangestellten bieten sich vielseitige Perspektiven. Es ist davon auszugehen, dass qualifizierte und gut ausgebildete Rechtsanwaltsfachangestellte gute Chancen haben, in der Kanzlei übernommen zu werden.

Bewerberprofil

Sie haben einen qualifizierten Schulabschluss (Realschule, Abitur), beherrschen die deutsche Sprache und verfügen über die Fähigkeit des logischen Denkens. Dazu sind Sie verantwortungsbewusst, verfügen über ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft und sind auch in Stresssituationen belastbar, dann ist der Job der Rechtsanwaltsfachangestellten genau das richtige für Sie.

Sofern Sie die oben genannten Kriterien erfüllen und diese ihr Interesse an einer spannenden und abwechslungsreichen Arbeit geweckt haben, senden Sie Ihre Bewerbung bitte per E-Mail an post@rechtsanwalt-schober.de oder per Post an die Anschrift der Kanzlei.

Stellenausschreibungen

  • Rechtsanwaltsfachangestellte
  • Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten für das kommende Ausbildungsjahr

Die Ausbildung ist bislang weiblich dominiert. Selbstverständlich sind bei uns auch männliche Bewerber willkommen.